• Ihr First Class Escort Service in Deutschland

Allgemeine Geschäftsbedingungen Leistungserbringerin der Begleitdame

§ 1 GELTUNGSBEREICH

1.1 Die Regelungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden zwischen dem Kunden und der Leistungserbringerin Anwendung.

1.2 Bereits mit einer unverbindlichen Buchungsanfrage, die gegenüber der Vermittlerin per Telefon, Buchungsformular, E-Mail oder Whats-App erfolgen kann, erklärt sich der Kunde mit diesen Bedingungen einverstanden.

1.3 Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende Bedingungen des Kunden erkennt die Vermittlerin nicht an, es sei denn, sie hat ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt.

§ 2 LEISTUNGEN

2.1 Die Leistungserbringerin bietet Leistungen im Begleitservice an. Weitergehende Dienstleistungen liegen im Ermessen der Leistungserbringerin und dem Kunden.

2.2 Art und Umfang der von der Leistungserbringerin gegenüber dem Kunden geschuldeten vertraglichen Leistungen ergeben sich zusätzlich aus den jeweiligen Vereinbarungen mit dem Kunden.

2.3 Die Leistungserbringerin handelt stets in eigenem Namen und auf eigene Rechnung.

2.4 Sie ist selbstständig unternehmerisch tätig.

2.5 Über die Annahme, Ablehnung, Verlängerung oder den eventuellen Abbruch einer Buchung entscheidet sie selbstständig, ohne Einbezug einer Vermittlerin.

§ 3 BUCHUNG / VERTRAGSSCHLUSS

3.1 Ein Vertrag zwischen der Leistungserbringerin und dem Kunden kommt mit Annahme der Buchungsanfrage des Kunden durch die Leistungserbringerin zu Stande.

3.2 Die Buchungsanfrage kann durch die Verwendung des Buchungsformulars sowie unter Nutzung aller modernen Kommunikationsmittel – insbesondere per Telefonanruf, Email sowie Textnachrichten unter Verwendung von Instant-Messaging-Diensten – erfolgen.

§ 4 ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

4.1 Eine Abrechnung der erbrachten Leistungen erfolgt unmittelbar zwischen dem Kunden und der Leistungserbringerin.

4.2 Das zuvor von der Leistungserbringerin festgesetzte Honorar wird an diese direkt und zu Beginn des Treffens in bar in einem offenen Umschlag entrichtet.

4.3 Eine Zahlung per Kreditkarte oder SEPA-Überweisung ist nur nach vorheriger Absprache und Zustimmung der Leistungserbringerin möglich und kann von dieser ohne Angabe von Gründen abgelehnt werden.

4.4 Das jeweilige Entgelt bezieht sich ausschließlich auf Zeit und Gesellschaft der Leistungserbringerin und nicht auf etwaige darüber hinaus gehende Leistungen.

4.5 Bei Buchungen, die Reiseleistungen erforderlich machen, wie das Buchen von Flugtickets oder Bahntickets, ist der Reisepreis vorab an die Vermittlerin zu überweisen, damit die endgültige Buchung des Tickets vorgenommen werden kann.

4.6 Die Vermittlerin hat hierfür eine Geldempfangsvollmacht. Gleiches gilt, wenn durch die Leistungserbringerin eine Anzahlung gefordert wird.

4.7 Das Risiko einer Preiserhöhung der Reisetickets trägt ausschließlich der Kunde.

§ 5 ABBRUCH

5.1 Es steht beiden Parteien grundsätzlich frei, das Treffen ohne Angabe von Gründen abzubrechen.

5.2 Die Leistungserbringerin kann das Treffen insbesondere dann abbrechen, wenn der Kunde stark alkoholisiert, ungepflegt oder gewalttätig auftritt. Gleiches gilt, wenn der Kunde Handlungen im Sinne des Betäubungsmittelgesetzes vornehmen will. Das gezahlte Entgelt wird in vollem Umfang von der Dame einbehalten.

5.3 Tritt die Leistungserbringerin von dem Treffen zurück bzw. bricht es ab und liegt kein unter Ziffer 5.2 beschriebener Fall vor, so hat sie etwaig geleistete Anzahlungen an den Kunden zurückzuerstatten. Weitergehende Ansprüche, z.B. eine Aufwandsentschädigung, bestehen jedoch nicht.

5.4 Bricht der Kunde das Treffen ohne Angabe von Gründen ab, so wird eine Aufwandsentschädigung von 100,00 Euro fällig.

5.5 Der Kunde hat die Möglichkeit, bei Buchungen mit einer Anzahlung ohne Angabe von Gründen bis zu 48 Stunden vor Beginn des Treffens von dieser zurückzutreten. Die geleistete Anzahlung wird als Guthaben einbehalten. Sollte der Kunde in einer kürzeren Frist, weniger als 48 Stunden absagen, wird die geleistete Anzahlung für den Zeitaufwand und der freigehaltenen Zeit der Leistungserbringerin ausnahmslos einbehalten.

5.6 Sollten bei Flug- und Bahntickets Stornokosten anfallen, müssen diese vom Kunden getragen werden.

5.7 Andere Ersatzansprüche sind ausgeschlossen.

§ 6 DIREKTKONTAKT

6.1 Jegliche Vereinbarungen werden über die Vermittlerin getroffen.

6.2 Privatkontakte vor oder nach der Leistungserbringung finden nicht statt.

6.3 Stornierungen im Vorfeld des Treffens verlaufen über die Vermittlerin.

6.4 Fotomaterial wird nicht per E-Mail an den Kunden versandt.

§ 7 DATENSCHUTZ

7.1 Die Leistungserbringerin garantiert dem Kunden Diskretion und Anonymität.

7.2 Alle personenbezogenen Daten sind gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere dem Bundesdatenschutzgesetz, geschützt.

§ 8 FORM VON ERKLÄRUNGEN

8.1 Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Kunde gegenüber der Leistungserbringerin oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der Schriftform.

§ 9 HAFTUNGSAUSCHLUSS

9.1 Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist. Der vorstehende Haftungsausschluss gilt auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen der Leistungserbringerin, sofern der Kunde Ansprüche gegen diese geltend macht.

9.2 Von dem unter Ziffer 9.1 bestimmten Haftungsausschluss ausgenommen sind Schadensersatzansprüche aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit und Schadensersatzansprüche aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.

9.3 Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

9.4 Von dem Haftungsausschluss ebenfalls ausgenommen ist die Haftung für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Leistungserbringerin, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen.

§ 10 SONSTIGES

10.1 Diese Bestimmungen bleiben auch bei Unwirksamkeit einzelner oder mehrerer Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich.

10.2 Unwirksame Bestimmungen sind durch Regelungen zu ersetzen, die dem Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommen.

10.3 Die Beziehungen zwischen dem Kunden und der Leistungserbringerin regeln sich ausschließlich nach dem in der Bundesrepublik Deutschland geltendem Recht.

10.4 Ausschließlicher Gerichtsstand ist Wuppertal.

(Stand: August 2016)